ITF-Titel für Hanfmann und Marterer Previous item Ein fantastisches... Next item Die ersten Herren siegen...

ITF-Titel für Hanfmann und Marterer

Erfolgreicher Samstag für zwei Profis der TennisBase Oberhaching: Zunächst gewann Yannik Hanfmann das mit 10.000 US Dollar dotierte ITF-Future-Turnier im österreichischen Kramsach, wenig später sicherte sich Maximilian Marterer den Titel beim ITF-Future in Trier.

 

(16.07.2016) Hanfmann (ATP 490) bezwang im Finale die Nummer 1 der Juniorenweltrangliste (ATP 358), den Griechen Stefanos Tsitsipas mit 6:4 und 6:4. Der 24-Jährige zeigte sich nach seinem Turniersieg äußerst zufrieden: “Ich habe heute wirklich gut gespielt. Meine Freundin war da, mein Coach, das hat Spaß gemacht. Tsitsipas ist mit seinen 17 Jahren körperlich schon sehr weit und wird in Zukunft einiges machen auf der Challenger- und ATP Tour.” Explizit dankte der 24-Jährige seinem Coach Lars Uebel, der eigens zum Finale nach Kramsach reiste und sich danach auf den Weg zu den Generali Open nach Kitzbühel machte.

Hanfmann wurde auf dem Weg ins Finale nur vom Franzosen Corentin Denolly gefordert, den er im Viertelfinale mit 4:6, 7:6(4) und 6:1 bezwang.

Noch souveräner trat Maximilian Marterer in Trier auf. Der Fürther schlug im Finale den Argentinier Federico Coria im Schnelldurchgang mit 6:1 und 6:2 und sicherte sich damit – wie auch Hanfmann – seinen zweiten ITF-Titel des Jahres. Entsprechend das Fazit seines Coaches Markus Wislsperger: “Maxi hat gezeigt, dass er die Nummer 1 des Turniers ist. Er hat alle Kontrahenten klar dominiert und auch Coria im Finale beherrscht.”

Die Ergebnisse Marterers in Trier: gegen Georg v. Massow (GER) 6:3, 6:2; gegen Benjamin Hassan (GER) 7:5, 6:1; gegen M. Giraldi Requena (ESP) 6:3, 6:3 und im Halbfinale gegen Germain Gigounon (BEL) 6:2, 6:2.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *